Microblading – Augenbrauen Routine ade!

Unsere Augenbrauen sind eines der wichtigsten Elemente unseres Gesichtes. Sie verleihen uns Ausdruck, Attraktivität und sind ein Teil unserer Mimik. Spätestens seit Cara Delevingne wissen wir, dass die Augenbrauen der 90-er der Vergangenheit angehören. Während Sie bisher bis auf einen dünnen Strich gezupft und mit Henna gefärbt wurden, gilt heute das Motto: je buschiger, desto besser! Utensilien wie die Augenbrauen Schablone, ein Augenbrauenpuder oder ein Augenbrauenstift, sind in der morgendlichen Schminkroutine nicht mehr wegzudenken. Für die perfekten, symmetrischen Augenbrauen nehmen wir uns Zeit und stehen morgens sogar früher auf. Doch für das mühsame Styling gibt es jetzt eine Lösung: MICROBLADING

Bei Microblading handelt es sich um eine asiatische Pigmentiermethode. Sie eignet sich für alle die mit der Form oder Dichte ihrer Augenbrauen unzufrieden sind oder aufgrund von einer Krankheit ihre Augenbrauen verloren haben. Hierbei werden feinste Härchen händisch nachgezeichnet. Wie bei einem gewöhnlichen Permanent Make-up, kommt jedoch kein maschinelles Pigmentiergerät zum Einsatz. Mit einem Stift, der mit feinen, einzelnen Klingen ausgestattet ist, wird die Farbe unter die Haut eingebracht.  Die einzelnen Härchen, sind dadurch kaum von den echten zu unterscheiden. Das Microblading wird nur in die oberste Hautschicht eingearbeitet. Dadurch muss es nach 1 bis 2 Jahren erneuert werden.

Je nach Kosmetikstudio kostet ein Microblading zwischen 300€ und 600€. Es sollte jedoch nicht das günstigste Angebot gewählt werden. Ein professionelles Microblading hat seinen Preis. Da eine Schulung bereits in 2 bis 3 Tagen absolviert werden kann, gibt es in diesem Sektor auch einige schwarze Schafe. Der potenzielle Anbieter sollte genau unter die Lupe genommen werden. In einem persönlichen Gespräch sollte die Kosmetikerin ihre Referenzen vorlegen und über ihre Erfahrungen berichten. Des Weiteren sollte genau besprochen werden, welche Leistung im Preis enthalten ist. Ein Microblading erfordert nämlich 1 bis 2 Nachbehandlungen, bis es präzise erscheint. Die Kundin sollte vorab einen Kostenvoranschlag erhalten und sich Bedenkzeit erbitten bevor sie die endgültige Entscheidung trifft. Unentschlossene Damen sollten nach einer Erstberatung fragen. Gegen einen kleinen Aufpreis, welcher später verrechnet werden kann, falls es zu einer Behandlung kommt, werden die Augenbrauen nur mit einem Stift vorgezeichnet. Die Kundin kann sich im Nachhinein für oder gegen das Microblading entscheiden.

 

Je nach Schmerzempfindlichkeit kann das Microblading ein wenig ziepen und stechen. Doch spätestens bei dem Blick in den Spiegel sind alle Schmerzen vergessen. Menschen, die ihre Augenbrauen durch Krankheit verloren oder auch in jungen Jahren zu viel gezupft haben, können durch die Behandlung ein großes Stück an Lebensqualität zurückgewinnen.

1 Comment

  • Vielen Dank für den Beitrag zum Microblading. Meine Schwester hat das Microblading vor einigen Jahren getestet und wünscht sich nun eine permanente Lösung. Aus diesem Grund interessiert sie sich für Permanent Make-Up als Alternative zu Microblading. Gut zu wissen, dass sich diese Methoden auch gut für Menschen eignen, die ihre Augenbrauen verloren haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.